PB-18 - Bios Logos Thailand

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

PB-18

Berichte
 
 

Schmerzen nach Operation Bauchdeckenbruch

 
 
 

Es sind jetzt 9 Monate her, seit ich in Thailand im Urlaub war, 9 Monate schmerzfrei zu sein nach 7 schmerzreichen Jahren ist sehr schön.
Wie ist es dazu gekommen: Durch Zufall bin ich ins Restaurant Alt Heidelberg gekommen, dort hörte ich am Stammtisch, wie sich Leute über eine Person unterhalten haben, der Menschen helfen kann, wo ein Arzt nur noch von Operation spricht. Das Gespräch habe ich mit grosser Skepsis zur Kenntnis genommen.

Der Zufall wollte es, das wir uns einen Abend später kennengelernt haben. Jedes Aufstehen aus der Sitzposition bereitete mir grosse Schmerzen, und er hat mich gefragt wo mein Problem ist.
Mein Problem war, das ich nach 7 grossen Operationen im Magen/Darmbereich und nach einem Bauchdeckenbruch ein Netz von 50 x 25cm unterlegt bekommen habe.
Nach und nach wurden die Schmerzen in der Leistengegend immer grösser. Vier Ärzte incl. des Professors der die Rückverlegung des Seitenausgangs und die Netzunterlegung erstklassig durchgeführt hat, sagten mir, das die Schmerzen von der Netzunterlegung kommen. Ich müsse das so vorstellen, das Netz würde wie Spannseile sein, welche die Schmerzen verursachen. So weit die Vorgeschichte.

In dem Gespräch mit dem Herrn Niessen hatten wir einen Termin vereinbart, wo er meinen Fall einmal ansehen wollte. Zu diesem Termin mit ihm bin ich mit sehr grosser Skepsis gegangen.
Ich wollte es eigentlich selber nicht glauben, aber am Abend konnte ich ohne Probleme aufstehen und hatte keine Schmerzen mehr .Ich habe dann einen Spaziergang von etwa 5 Km gemacht, wozu ich vorher gesichert nicht mehr in der Lage war. Nach fünf weiteren Treffen mit ihm bin ich nach Hause geflogen, und bin seit der Zeit schmerzfrei.

Fragen die sich aus diesen Schreiben ergeben werde ich unter der Mailadresse info@pohl-bauprofile.de beantwortet.

Mit freundlichen Grüssen

Bernd
Germany


 
 

Heilen statt nur Behandeln!
           
Bios Logos Thailand sucht weltweit eine namhafte Universität, die bereit ist, die BILO-Methode an ihre Studenten weiterzugeben.
    
Helfen Sie uns, mehr Menschen ohne Medikamente und ohne Operationen zu heilen, als wir es alleine vermögen. Es könnte in ihrer Universität, in ihrer Stadt, in ihrem Land beginnen.
   
Kennen Sie jemanden oder sind Sie selber in einer Position, in der Sie mit uns die BILO-Methode verbreiten können, dann melden Sie sich bitte.

Unser Schreiben zur Kopie und Weiterleitung an alle medizinisch orientierten Forschungs- und Ausbildungseinrichtungen.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü