PB-34 - Bios Logos Thailand

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

PB-34

Berichte
 
 

Patientenberichte

Probleme mit Hitzewallungen, Cholesterinspiegel, Bluthochdruck und Lymphödemen

 
 
 

von Monika S. aus Berlin (12. Februar 2013)

Ich hatte die letzten Jahre verschiedene Probleme.
- Seit Jahren hatte ich Probleme mit Hitzewallungen wegen den Wechseljahren und nahm deshalb Hormone.
- Seit einigen Jahren hatte ich Probleme mit meinem Cholesterinspiegel, und nahm deshalb Tabletten.
- Seit ein paar Jahren litt ich unter Bluthochdruck, und nahm deshalb Tabletten.
- Vor einem halben Jahr kamen dann noch Lymphödeme dazu, ließ mich von einem Berliner Venenfachmann behandeln, d.h. ich musste Stützstrümpfe tragen, was nicht nur sehr hinderlich ist, die Ödemen bereiteten mir auch Schmerzen.

Bereits 2011 bei unserem Besuch in Pattaya fiel uns die Praxis Bios-Logos auf und machte uns neugierig. Zuhause in Berlin informierten wir uns ausgiebig auf der Webseite, sodass wir uns entschlossen, dass ich mich Vorort nochmal zu informieren.  In einem ausführlichen Gespräch vorab erklärte mir Reiner alles genau , Ursachen, Konsequenzen und und und, dabei brachte auch Beispiele, die selbst ein Laie verstehen.

Ich hatte Glück, dass gleich Termine frei waren und begann schon am nächsten Tag. Es war eine z.T. harte Woche, wie sich herausstellte, aber der Erfolg war überwältigend.

Bereits nach wenigen Tagen setzte ich ALLE Tabletten ab. Der Hinflug nach Bangkok war begleitet von starken Schmerzen in den Beinen „trotz Stützstrümpfe“, der Rückflug war absolut schmerzfrei OHNE diese Stützstrümpfe.

Ich bekam für die Zeit danach bestimmte Gymnastikaufgaben, die nun täglich 10 Minuten meines Tages ausfüllen. Aber diese 10 Minuten für die Garantie der dauernden Gesundheit sind GOLD wert. Dass die Lebenslange GARANTIE auch ernst gemeint ist, zeigte eine Antwort von Reiner (die mich beeindruckte) auf eine Bemerkung, die ich machte. Ich sagte: „Wenn das wirklich hilft, dann rentiert sich alleine deshalb schon, wieder nach Pattaya zu kommen.“ Worauf Reiner antwortete: „Nein, denn dann haben wir was falsch gemacht. Wir wollen Patienten danach nicht mehr sehen, denn wir BEHANDELN nicht, wir HEILEN.“ „Wenn DU kommst, dann nur zum guten Tag sagen, aber wegen der Krankheit wirst Du nicht mehr kommen.

Ich danke Reiner, Kiki und den anderen im Team. Wir werden uns sicher wieder sehen, aber nur zum „guten-Tag-sagen“.

Monika aus Berlin

 
 

Heilen statt nur Behandeln!
           
Bios Logos Thailand sucht weltweit eine namhafte Universität, die bereit ist, die BILO-Methode an ihre Studenten weiterzugeben.
    
Helfen Sie uns, mehr Menschen ohne Medikamente und ohne Operationen zu heilen, als wir es alleine vermögen. Es könnte in ihrer Universität, in ihrer Stadt, in ihrem Land beginnen.
   
Kennen Sie jemanden oder sind Sie selber in einer Position, in der Sie mit uns die BILO-Methode verbreiten können, dann melden Sie sich bitte.

Unser Schreiben zur Kopie und Weiterleitung an alle medizinisch orientierten Forschungs- und Ausbildungseinrichtungen.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü