PB-37 - Bios Logos Thailand

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

PB-37

Berichte

Patientenberichte

 
 

Wasser in Händen & Beinen, Gelenk- und Rückenschmerzen, Bluthochdruck & Schilddrüsenprobleme

 
 

7 Tage Behandlung bei Reiner Niessen, Bios Logos, Pattaya, Mai 2013


Wie hat es angefangen:

Auf die Adresse bin ich durch Zufall gekommen, im Hotel in Bangkok lag die Zeitung "Wochenblitz" aus. "Der deutsche Wunderheiler von Thailand" stand da und ich habe die DIN-A4-Seite gelesen.

Naja - dachte ich, ganz interessant, doch wie ernst soll ich das nehmen - "Karatemann aus Köln" - Karneval-Mentalität? Wissen die was sie tun - wie ernst nehmen die das, oder alles Müller?

Da ich zwei eingeschlafene Füße mit Taubheitsgefühl bis zu den Knien hatte und mir die gesamte Fachwelt in Deutschland versichert hatte, das kann man nichts machen, damit muß ich leben, habe ich mich doch damit näher beschäftigt. Ich bin männlich, 55 Jahre jung und seit 30 Jahren Nichtraucher.

Also habe ich eMail an Herrn Niessen geschickt. Hier wurde dann erstmal ein genauer Bericht über meine Gesundheitsgeschichte verlangt und warum ich mich behandeln lassen will. Danach mußte ich den Patientenfragebogen auch noch ausfüllen. So, jetzt merkte ich schon, das sind Profis, die machen nichts oberflächlich wie soviele Ärzte in Deutschland.

Beim Ausfüllen der Fragen wurde mir auch noch bewußt, daß ich Wasser in Händen und Beinen hatte (auch unheilbar laut 3 Orthopäden), dass ich in rechter Schulter stechende Schmerzen hatte (OP war eventuell angesagt), dass ich in beiden Knien Schmerzen hatte, so stark, dass ich keine Kniebeuge machen konnte bzw. machen wollte. Dass ich täglich vier verschiedene Antidepressivamedikamente, ein Bluthochdruckmedikament, ein Schilddrüsenunterfunktionsmedikament und Magensäurereduzierungsmedikament einnahm.

Ach mir fällt gerade noch ein, ich hatte Beschwerden im Lendenwirbelbereich - ganz vergessen:

Zitat Arzt: "
Da kann man nichts machen - nehmen Sie einfach täglich Ibufen 600, sind Sie froh, dass es dieses Medikament gibt."

Ich: "
Ja Moment - habe keinen Bock noch ein weiteres Medikament täglich zu nehmen."

Arzt: "
Ihr Problem - machen Sies wie Sie wollen, es gibt keine andere Lösung."


So, nach allem Datenaustausch bot mir Herr Niessen an, mich bei ihm persönlich vorzustellen, sonst kann er mir aufgrund meiner umfangreichen Anamese keine eventuelle Zusage einer Behandlung machen, er muß mich und meine Mentalität kennenlernen - das fand ich gut und es war auch gut.

Ich merkte in diesem Gespräch - der Mann ist Profi, der weiß 1000%, was er will und was er kann und was er nicht kann. Das war auf Altdeutsch "supergeil", denn dieser Termin gab mir wieder Hoffnung, denn bei all den Symptomen dachte ich schon öfters - du bist mit 55 doch schon ein alter Sack - schei...!

Wir trafen uns also kurzfristig in Pattaya, da ich zu dieser Zeit ja in Thailand im Urlaub war. Er gab mir nach 30 Min. Gespräch eine Zusage, voraussichtliche Dauer ca. 10 Tage, es könne auch kürzer werden, je nach Verlauf. Ich mußte ihm versichern, daß ich nicht rauche, dann keine Medikamente mehr nehme und mich streng an seine Anweisungen halte und ihm 100% vertrauen muß, denn er weiß was er tut und was für mich wichtig und richtig ist - er entscheidet täglich, was am nächsten Tag zu tun ist. Es wurden dann tatsächlich nur 7 Tage.

Jetzt was grundsätzliches - ohne Schmeichelei - ich bin profigeschädigt: Anwälte - Steuerberater - Handwerker - Ärzte, habe ich oft die Erfahrung gemacht, die wissen nicht immer genau was Sie tun - sorry an diese Berufe, es ist wie mit den Banken, wir brauchen sie halt - wir haben nichts anderes gelernt.

Bei Reiner Niessen und sein top eingespieltes, herzliches, aber strengem Team, hatte ich immer, ich sage immer, vom Anfang bis zum "bitteren Ende" ( ehrlich - es ist dort kein Spaziergang, man muß für sein Ziel hart kämpfen) das Gefühl - das sind Profis! Jeder weiss was er macht und was er zu tun hat - konsequent & unerweichlich geradeaus, alle nur ein Ziel im Visier, der Patient läuft hier gesund wieder raus!

Mir läufts eiskalt den Rücken runter wenn ich das hier gerade schreibe und ein paar Tränen sind auch dabei - es war dort mein beindruckenstes Erlebnis/Erfahrung, das ich je in meinem Leben erfahren durfte und ich habe schon viel erlebt, als Nichtspießbürger.

Damit möchte ich jeden ermutigen - die Leute dort wissen 1000% was sie wollen und was sie können - es lohnt sich mit diesen Menschen Kontakt aufzunehmen - ich danke dem Zufall (oder dem lieben Gott oder Budda, wer auch immer hierfür zuständig ist), dass ich den Artikel im Wochenblitz finden und lesen durfte.


Das Ergebnis:

Ich nehme seit Behandlung, nach Ermunterung, beziehungsweise Aufforderung von Reiner Niessen (das war Bedingung für die Behandlung), keinerlei Medikamente mehr - null komma null, was man ja laut Fachwelt in Deutschland auf keinen Fall machen soll, bis zum heutigen Tag - ca. drei Monate nach Behandlung !

Überlegen Sie mal: Bluthochdruck! Antidepressiva! Schilddrüse! Magensäure! - alles "tödlich" bei Absetzung der Medikamente, kein Schmerzmittel Ibufen mehr!!!!

Alle Sympthome sind weg, ohne Medikamente, Blutdruck 140/90 (laut Arzt) gut, Schilddrüsenwert 3 (ab 5 ist er erst behandlungswürdig) laut Arzt gut - "
was haben Sie gemacht Herr S., wie kann das sein ohne Medikamente!?" Mein Wasser ist aus Beinen und Händen -Arzt: "Was haben Sie gemacht Herr S. - wie kommt das?!"

Mein Erlebnis nach Behandlung und Rückkehr nach Deutschland:

Termin bei Neurologe, er hatte mir die Antidepressiva und Schilddrüse verschrieben.

"
Herr Dr. - ich habe alle Medikamente abgesetzt"

Arzt: "
Herr S. - das können Sie doch nicht einfach so machen - das ist gefährlich. Wenn Sie das Antidepressiva nicht mehr nehmen, ist das schlimm genug - doch auch die Schilddrüsenmedikamente nicht zu nehmen - das geht nicht. Ich verschreibe Ihnen sofort wieder was und wir nehmen dann in 6 Wochen Blut, um die Werte zu messen!"

Dank Reiner Niessen - der mich "Gott sei Dank" sensibilisiert hat, habe ich folgendes spontan geantwortet:

"
Nein Danke Herr Dr., wir machen es umgekehrt - ich nehme weiterhin keine Medikamente, wir nehmen nicht in 6 Wochen Blut, sondern jetzt und schauen die aktuellen Werte ohne Medikamente an, dann können wir neu entscheiden!"

Arzt: "
Okay - dann schicke ich aber die Ergebnisse Ihrem Internisten, dann soll der Sie weiterbehandeln, was das anbetrifft."

Termin bei Internist, der war hier etwas "vorsichtiger und einsichtiger", der sagte tatsächlich:

"
Super Herr S., alle Werte gut, auch der Blutdruck - was haben sie gemacht, sie müssen doch eine gesunde körperliche Grundsubstanz haben - sollen wir in drei Monaten nochmals Blutbild machen um zu testen, ob Ihre Werte sich stabilisiert haben - ohne Medikamente?"

Das war doch mal eine gute Aussage!

(P.S.: Text von Neurologen an Internist- habe ich durch Zufall lesen können: "Der Patient weigerte sich massiv das Medikament einzunehmen ...")


So hier folgendes ergänzend:

- Schmerzen rechte Schulter - weg, die war übrigens 5cm tiefer wie die linke - auch weg (wurde bei Bios Logos  festgestellt - hat Arzt nicht festgestellt)

- Buckel und Hohlkreuz - weg (wurde bei Bios Logos festgestellt, nicht beim Arzt, hat der nie erwähnt)

- Schmerzen Lendenwirbel - weg

- Knieschmerzen - weg, habe am dritten Tag der Behandlung 222 (in Worten zweihundertzweiundzwanzig) Kniebeugen gemacht, hier hat Herr Niessen wären der "Übung" Ablagerungen entfernt und die Geometrie neu eingestellt - ich mußte neu Laufen lernen - super!!!!

- Wasser aus Füßen und Händen (anscheinend unheilbar laut Arzt):

Zu meinen Füßen hatte mir Herr Niessen von Anfang an gesagt, das bekommen wir nicht zu 100% von heute auf morgen hin, da die Durchblutungsstörungen ja schon seit guten 20 Jahren bestehen

Doch das Ergebnis ist, daß die Beine und Füße wieder top durchblutet sind, die Füße nicht mehr verkrampft und zusammengezogen sind, sind wieder normal gestreckt, somit habe ich besseres Gefühl, z.B. beim Autofahren, Treppen Hoch/Runte, Gleichgewicht besser, Trittsicherheit besser - einfach klasse - wesentlich bessere Lebenqualität,

Obwohl mich die Ärzte abgeschrieben haben mit Polyneuoroitis (oder ähnlich)!!!!

So ich denke, ich habe nichts vergessen zu erwähnen.


Für mich jetzt noch ein sensationeller Punkt, der war von meiner Seite gar nicht zur Behandlung geplant bzw. angestrebt:

Herr Niessen hat aus mir wieder einen gesunden und selbstbewußten Mann gemacht, denn ich bin ziemlich "mental geknickt" dort angekommen. Die körperlichen Grenzerfahrungen, die freundliche Hartnäckigkeit vom Team, dass ich mitmache und durchhalte, die passenden Worte (provokativ, motivierend, klar angesagt), die starke Persönlichkeit des Herrn Niessen und sein starker Wille und seine Begeisterung zu seinem Beruf, das hat mich alles auch psychisch geheilt, doch damit hatte ich überhauptnicht gerechnet - einfach - SUPER!


Hiermit persönlich an Herrn Niessen:

"Lieber Reiner, schön das es Dich gibt - 1000 Dank nochmals an Dich und Dein Team-Danke, Du (Ihr) hast/habt mir wirklich geholfen - unglaublich - so empfinde ich ehrlich - Danke !"

Thomas S. aus S.Germany


P.S.: Herr Niessen und ich sind nach wie vor in Kontakt, es ist eine kleine Freundschaft entstanden, damit will ich nur sagen, dass trotz aller Professionalität das menschliche auch zählt bei Bios Logos, er ist auch nach wie vor mit einem guten Rat, wenn gewünscht, zur Stelle, das freut mich sehr.

 
 

Heilen statt nur Behandeln!
           
Bios Logos Thailand sucht weltweit eine namhafte Universität, die bereit ist, die BILO-Methode an ihre Studenten weiterzugeben.
    
Helfen Sie uns, mehr Menschen ohne Medikamente und ohne Operationen zu heilen, als wir es alleine vermögen. Es könnte in ihrer Universität, in ihrer Stadt, in ihrem Land beginnen.
   
Kennen Sie jemanden oder sind Sie selber in einer Position, in der Sie mit uns die BILO-Methode verbreiten können, dann melden Sie sich bitte.

Unser Schreiben zur Kopie und Weiterleitung an alle medizinisch orientierten Forschungs- und Ausbildungseinrichtungen.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü