PB-44 - Bios Logos Thailand

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

PB-44

Berichte

Patientenberichte

 
 

Gelenkschmerzen & Medikamenten-Nebenwirkungen

 
 

Mein Name ist Siegfried. Ich schreibe diesen Bericht, um auch anderen Menschen die Gelegenheit zu geben, sich mit der Schulmedizin auseinander zu setzen.

Ich bin 75 Jahre und habe einiges über mich ergehen lassen müssen. Ich hatte in jüngeren Jahren Meniskus-OP, Versteifung des Daumen-Sattelgelenks, Tennisarm-OP, und war dadurch nicht mehr voll bewegungsfähig. Im Oktober 2009 Herzinfarkt, 3 Stents, sowie Herzschrittmacher und Zuckerprobleme. Dadurch musste ich 6er-lei Tabletten (Metroprolosuccinat, Inegy, Allopurinol, Ramilich, Digimerck & Xarelto) schlucken - und die Nebenwirkungen ließen nicht lange auf sich warten: Magenprobleme, abwechselnd Durchfall bzw. Verstopfung, Schlafstörungen.

Die Ärzte hatten mir viel Bewegung empfohlen. So marschierte ich täglich 4-6 km, und das bei jedem Wetter. Da ich jedes Jahr mindestens 6 Monate in Thailand verbringe - wie auch jetzt - habe ich jeden Abend meinen Spaziergang absolviert. Ende März hatte ich plötzlich Schmerzen in meinem rechten Sprunggelenk. Ich fand in der Zeitschrift "Hallo" eine Anzeige "Heilen statt nur Behandeln" , ohne Medikamente und ohne Operation.

So machte ich mich auf den Weg zu Bios Logos, wo ich meine Probleme vortrug. Mir wurde erklärt, das nur nach Weglassen meiner Medikamente mit einer Therapie begonnen werden kann. Ich habe mit meiner Therapie am 8. April 2014 begonnen und diese am 15. April 2014 beendet. Es war kein "Honigschlecken", aber ich wollte es wissen.

 
 

Und siehe da: Zur Zeit habe ich keine Schmerzen. Und was das entscheidende daran ist, das ich keine Medikamente schlucken muß. Ich habe meine Anweisungen zur täglichen Gymnastik erhalten und hoffe, das ich noch lange so fit bleibe wie zur Zeit. Wie ich mich heute fühle, beweisen die beiliegenden Fotos ...

 
 
 
 

... oder auch die von mir erbrachten Leistungen: 111 Rumpfbeugen hintereinander, 222 Kniebeugen hintereinander - mit 75 Jahren!

Herzlichen Dank an Reiner, Lars, Kiki, Oil und Ang.

Das ganze Bios-Logos-Team werde ich bei jeder Gelegenheit weiterempfehlen. Ich wurde als Mensch und nicht als Privat- oder Kassenpatient behandelt.

Siegfried P.
17. April 2014

 
 

Heilen statt nur Behandeln!
           
Bios Logos Thailand sucht weltweit eine namhafte Universität, die bereit ist, die BILO-Methode an ihre Studenten weiterzugeben.
    
Helfen Sie uns, mehr Menschen ohne Medikamente und ohne Operationen zu heilen, als wir es alleine vermögen. Es könnte in ihrer Universität, in ihrer Stadt, in ihrem Land beginnen.
   
Kennen Sie jemanden oder sind Sie selber in einer Position, in der Sie mit uns die BILO-Methode verbreiten können, dann melden Sie sich bitte.

Unser Schreiben zur Kopie und Weiterleitung an alle medizinisch orientierten Forschungs- und Ausbildungseinrichtungen.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü