PB-51 - Bios Logos Thailand

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

PB-51

Berichte

Patientenberichte

 
 

20 Jahre Diabetes II und Bluthochdruck

 
 

Vor ca. 20 Jahren wurde bei mir Diabetes Typ 2 festgestellt, nachdem ich bei einer Unterzuckerung den Hausarzt aufgesucht hatte. Wert über 10 (mg/dl 180) und dazu noch Bluthochdruck 140/90, seit dann täglich 2 Tabletten.

Vor gut 4 Jahren wanderte ich dann nach Thailand aus und meine Werte waren mit den Medikamenten einigermassen im Lot. Aber dieses Jahr gegen Ende Februar hatte ich am frühen Morgen auf einmal einen stechender Schmerz in der Brustmitte und einen sehr hohen Blutdruck. Am Nachmittag ging ich dann doch zum Arzt: Es folgten diverse Untersuchungen - und ich kam nicht mehr raus! Ich hätte eine Angina pectoris, d.h. zwei Arterien der Herzkranzgefässe waren fast ganz verschlossen. Mir wurden 2 Medikamenten-beschichtete Stents implantiert, nach 3 Tagen konnte ich das Spital verlassen, aber mit viel Gepäck, sprich Medikamenten. Und diese gemäss Arzt z.T. bis ans Lebensende!

-  Aspirin, plus ein zweiter sogenannter Blutverdünner, also Doppeltherapie.
-  Eine Tablette Herzfrequenzsenker, mein Ruhepuls war nie über 60!
-  Eine Tablette Cholesterinsenker, meine Werte waren nie ausser der Norm!
-  Und weiterhin je eine Tablette für Diabetes und Bluthochdruck.
-  Ja und dazu natürlich noch die Medikamenten-beschichteten Stents!

Nach ein paar Wochen meldeten sich doch schon Nebenwirkungen, wie Schlafstörungen, Krämpfe in Waden und Zehen, Bluthochdruck am morgen 170/95, Zuckerwert leicht steigend nie mehr unter 8 (mg/dl 145).

Dann habe ich das in meinem Bekanntenkreis erzählt - und einer sagte mir, ich solle mal auf die Webseite von Bios Logos Thailand gehen und mir alles anschauen, er wäre auch dort gewesen und seitdem ohne Medikamente und Nebenwirkungen. Ich habe mich angemeldet und Reiner Niessen hat sich meiner angenommen. Das Augenmerk war vor allem auf die Bauchspeicheldrüse, die Gymnastik-Übungen sind sehr sehr nahrhaft! Aber schon am 2. Tag habe ich alle Medikamente abgesetzt, ich nahm nur für den Zucker ab einem Wert über 9 (mg/dl165) eine Tablette, aber das war in gut 10 Tagen nur 3x nötig. Jetzt nach 20 Tagen liegen meine Werte bereits zwischen 6.2 und 7 (mg/dl 111 und 126), d.h. die Bauchspeicheldrüse arbeitet doch schon wieder!

Ich kann jedem Diabetiker nur empfehlen, sich mal auf die Webseite von Bios Logos Thailand zu begeben und auch die diversen Patienten- und YouTube-Berichte mal anzuschauen. Meine Therapie dauerte leider etwas länger als vorgesehen, wer war Schuld: Natürlich die Medikamenten-beschichteten Stents!

Aus diesem Grunde möchte ich mich bei Reiner Niessen, Lars, Kiki und dem ganzen Bios-Logos-Team für die Begleitung und lange Unterstützung recht herzlich bedanken.

André, Pattaya
16. Dezember 2014

 
 
 

Nachtrag vom 23. Dezember 2014: Andre beim Belastungstest mit drei Bios-Logos-Mitarbeiterinnen -
124,1 kg freischwebend allein mit dem Rücken getragen

 
 
 
 
 

Heilen statt nur Behandeln!
           
Bios Logos Thailand sucht weltweit eine namhafte Universität, die bereit ist, die BILO-Methode an ihre Studenten weiterzugeben.
    
Helfen Sie uns, mehr Menschen ohne Medikamente und ohne Operationen zu heilen, als wir es alleine vermögen. Es könnte in ihrer Universität, in ihrer Stadt, in ihrem Land beginnen.
   
Kennen Sie jemanden oder sind Sie selber in einer Position, in der Sie mit uns die BILO-Methode verbreiten können, dann melden Sie sich bitte.

Unser Schreiben zur Kopie und Weiterleitung an alle medizinisch orientierten Forschungs- und Ausbildungseinrichtungen.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü