PB-58 - Bios Logos Thailand

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

PB-58

Berichte

Patientenberichte

 
 

Diabetes Typ 2

 
 

Mein Name ist Manfred Sch. Ich bin 73 Jahre alt und ich habe eine Einkaufsargentur für Bekleidung/Textilien in Bangkok als selbstständiger Geschäftsmann für 35 Jahren betrieben. Ich hatte bereits 2007 im dortigen Centrum meine Wirbelsäule durch Bios Logos aufbauen lassen und war so einer weiteren, bereits angesagen Operation entgangen (siehe Patientenbericht No. 20). Über die letzten Jahre hatte man mir dort mehrfach schon bei einigen gesundheitlichen Problemen geholfen. Aber nun  ich möchte über eine Möglichkeit berichten, mit der man meiner Diabetis erfolgreich entgegengetreten war.

Vor 5 Monaten (Februar 2016) diagnostizierte mir ein namhaftes Krankenhaus bei einer Untersuchung, das ich Diabetis 2 hatte. Nach dreimaliger Umstellung der drei Tabletten, die ich gegen diese Krankheit erhielt, begab ich mich zur Behandlung bei Herrn Niessen. Mittlerweile hatte man mich auf 8 verschiedene Medikamente (zusätzlich gegen Bluthochdruck ,Cholesterin, Blutfett usw..) eingestellt. Auf Anraten von Herrn Niessen nahm ich mir erstmalig die Zeit, sämtliche Beipackzettel genauer anzusehen. Ich muß zugeben, das mich die Schilderungen der dort erwähnten Nebenwirkungen wirklich schockiert haben.

Der Erfolg der Behandlung durch Bios-Logos war  ohne Übertreibung phänomenal !!! Dies ist auch einer der Gründe, warum ich hier diesen Bericht verfasse und zur öffentlichen Kritik und Information stellen möchte.

Bis zum 7. Tag der täglichen Maßnahmen waren meine Blutzuckerwerte (gemessen durch das Messgerät Accu-Chek Performa) bereits soweit in den normalen Bereich für gesunde Menschen heruntergegangen, das ich es wagte, meine Medikamente täglich immer mehr zu reduzieren. So gaben mir die Werte zu verstehen, das der eingeschlagene Weg, keine Tabletten mehr zu mir zu nehmen, richtig war. So war ich nach 7 Tagen praktisch medikamentenfrei, was sich auch auf meinen Allgemeinzustand bemerkbar machte.

Als studierter Ingenieur hatte ich meine Bedenken, aber meine Zuckerwerte blieben im normalen Bereich und nach drei Wochen ohne Tabletten konnte ich als Test ( auf Bitten Herrn Niessens) während eines Tages alle für Zuckerkranke verbotenen Speisen (Eiscreme, Süßspeisen, gezuckerte Dosenfrüchte, etc) essen. Da ich natürlich sehr skepisch war, machte ich meinen eigenen zusätzlichen Test und trank als Tagesabschluß 7 Gläser á  0,3l Bier (insgesamt 2,1 Liter).

Mit Erstaunen und hocherfreut stellte ich am nächsten Morgen fest, daß meine Blutwerte im Toleranzbereich lagen, und es steht eindeutig fest, daß mit der Bios-Logos-Gymnastikmethode entgegen allem ärzlichem Verständnis meine Diabetis geheilt wurde.

Mein Bericht sollte in in erster Linie dazu dienen, Kritik zu erzeugen an einem System, das als Zielsetzung kostspielige Behandlungen  und Verkauf chemischer Mittel sieht, und nicht die Heilung der Menschen, die ihm Vertrauen entgegenbringen müssen. Auch möchte auf diesem Wege nochmals Herrn Nießen und seinem Bios Logos Team meine aufrichtige Dankbarkeit aussprechen.

Manfred Sch. (73)
Pattaya, den 11. Juli 2016

 
 

Heilen statt nur Behandeln!
           
Bios Logos Thailand sucht weltweit eine namhafte Universität, die bereit ist, die BILO-Methode an ihre Studenten weiterzugeben.
    
Helfen Sie uns, mehr Menschen ohne Medikamente und ohne Operationen zu heilen, als wir es alleine vermögen. Es könnte in ihrer Universität, in ihrer Stadt, in ihrem Land beginnen.
   
Kennen Sie jemanden oder sind Sie selber in einer Position, in der Sie mit uns die BILO-Methode verbreiten können, dann melden Sie sich bitte.

Unser Schreiben zur Kopie und Weiterleitung an alle medizinisch orientierten Forschungs- und Ausbildungseinrichtungen.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü